Das war die Bundesgartenbautagung der österreichischen Gärtner 2016

BUGA 2016 © Die Wiener Gärtnergrößer Vom 21 bis 23. September 2016 waren die österreichischen Gärtner wieder zu Gast in der Bundeshauptstadt Wien, als die 70. Bundesgartenbautagung, die bedeutendste Fachveranstaltung des Österreichischen Gartenbaus, in der Berufsschule für Gartenbau und Floristik in Kagran, stattfand.

Themenführungen zu Gemüsebau, Zierpflanzenbau und zu den Friedhofsgärtnern begeisterten die Gäste aus ganz Österreich, resümiert der Landesobmann der Wiener Gärtner, Ök.-Rat Ludwig Ableitinger, den Erfolg der Tagung: "Es war uns eine große Freude, heuer in Wien die Bundesgartenbautagung austragen zu dürfen. Getreu dem Motto der Tagung ‚Bildung und Jugend’ ist es uns gelungen, sehr viel Zeit mit unserem Berufsnachwuchs zu verbringen − näher kann man die Ausbildung des Berufsstandes nicht an die Funktionäre heranführen."

Höhepunkt: Galaabend in den Blumengärten Hirschstetten

Absoluter Höhepunkt der dreitägigen Tagung war der Galaabend der Wiener Gärtner in den Blumengärten Hirschstetten. "Wir hätten keinen schöneren Ort für eine Gärtnerveranstaltung finden können als das ehemalige Produktionsgewächshaus in den Blumengärten. Im Namen der Wiener Gärtner möchte ich mich besonders beim Wiener Stadtgartendirektor Ing. Rainer Weisgram bedanken", so Ableitinger.

330 Gärtner ließen sich die Gala nicht entgehen und genossen das einmalige Ambiente und das bunte Abendprogramm: Nach dem Ökumenischen Gottesdienst, abgehalten von Mag. Toni Faber und Dr. Ines Knoll, erwartete die Gäste im mit 600 Kerzen ausgeleuchteten Glashaus ein vielseitiges Programm, mit Witz und Wortreichtum moderiert vom Wiener Kabarettisten und gelernten Friedhofsgärtner Pepi Hopf.

Die Wiener Gärtner konnten auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen, darunter den Landtagsabgeordneten Mag. Josef Taucher in Vertretung von Stadträtin Ulrike Sima, den Präsidenten der Landwirtschaftskammer Österreich, Ök.-Rat Hermann Schultes, den Vorstand der Österreichischen Hagelversicherung, Mag. Reinhard Kern, den Prokuristen der Verwaltungsgenossenschaft Gärtnerbank, Peter Böhm, den Generalsekretär der Landwirtschaftskammer Österreich, Dipl.-Ing. Josef Plank, den Bundesinnungsmeister der österreichischen Gärtner und Floristen, Kommerzialrat Rudolf Hajek, den Wiener Stadtgartendirektor, Ing. Rainer Weisgram und viele mehr.

Bundeslehrlingswettbewerb der österreichischen Gärtner

Die Sieger des gleichzeitig mit der Bundesgartenbautagung abgehaltenen Bundeslehrlingswettbewerbs der österreichischen Gärtner wurden während des Galaabends geehrt. Die Ergebnisse des Wettbewerbs im Überblick:

Einzelbewerb:
1. Stefan Harasek, Lehrling in der Fachschule Ritzlhof, 238 Punkte (Team OÖ)

2. Johannes Kaserer, Fachschüler Fachschule Ritzlhof, 235 Punkte (Team Fachschule Ritzlhof)

3. Elisabeth Schweitzer, Lehrling Blumen Posch, 231 Punkte (Team Steiermark)

Teambewerb:
1. Fachschule Langenlois, 476 Punkte
2. Team Steiermark, 469 Punkte
3. Team OÖ, 429 Punkte

Ein Blick in die Vergangenheit: das Österreichische Gartenbaumuseum

Als Abschluss durften sich die Tagungsteilnehmer im Österreichischen Gartenbaumuseum von den einstigen Arbeitsgeräten und gärtnerischen Fähigkeiten ein Bild machen.

Mit einem kleinen Imbiss der Wiener Gärtnerinnnen ging die dreitägige Bundesgartenbautagung auf der Dachterrasse der Berufsschule für Gartenbau und Floristik zu Ende. "Unser Dank geht an Gerlinde Wenschitz, die Direktorin der Gartenbauschule Kagran, die es uns ermöglicht hat, hier mit der Tagung zu Gast sein zu dürfen.

Der Schulgarten Kagran, der von Ing. Doris Demuth geleitet wird, war der perfekte Rahmen, um das gärtnerische Können der Wiener Stadtgärten zu präsentieren", sagt Ableitinger abschließend.

Rückfragehinweise: Nähere Informationen gibt es bei den Wiener Gärtner – Landesgartenbautagung Wien, Mag.a Monika Burket, Laxenburgerstraße 367, 1230 Wien, Telefonnummer: +43/1/615 12 98, Fax: +43/1/615 12 99, E-Mail: office@die-wiener-gaertner.at, Homepage: www.die-wiener-gaertner.at.


30.09.2016